Ubersicht
 

 

› ENTSTAUBER

 

  › Kleinentstauber

 

  › Taschenfilter

 

  › Patronenfilter

 

  › Schlauchfilter

 

  › Totalabscheider

 

  › Unterdruckfilter

 

  › INOX for Foods
  » ATEX Filter
  › Hochtemperaturfilter
  › Vakuumförderer
  › Sonderfilter
 

 

› Zyklonabscheider
› Nassabscheider

 

› Ventilatoren

 

› Filterpatronen
› Zellenradschleusen

 

› Wissenswertes

 

› Downloads

 

ATEX 95 konforme Filteranlagen


Patronenfilter

 

CZBA s.r.o. bietet ATEX konforme Filteranlagen zur Filtration von brennbaren Gasen und Stäuben sowie zur deren Einsatz innerhalb explosionsgefährdeter Umgebungen (in einer explosionsfähigen Atmosphäre). Unsere Filteranlagen sind nach der europäischen Richtlinie 94/9/EG für das Inverkehrbringen explosionsgeschützter Geräte konzepiert.

Nach sorgfältiger Analyse der technischen Randbedingungen wird bei Filteranlagen mit niedriger Zündenergie ein konstruktiver Explosionsschutz festgelegt. Unter Einbeziehung der vom Kunden ermittelten Explosionskenngrößen und der Zoneneinteilung des Betriebs werden die nötigen Schutzmaßnahmen zur Explosionsschutz und Druckentlastung ermittelt. Die Berstscheiben werden auf die Anlagengröße abgestimmt. Sie sorgen im Ernstfall für eine schnelle und wirksame Druckentlastung, die Folgeschäden verhindert. Um für Filteranlagen ein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen, integriert CZBA s.r.o. zusätzlich viele weitere Sicherheitsmechanismen wie z. B. elektrostatisch ableitfähige Filterwerkstoffe, metallisch geerdete Bauteile und thermischen Überlastungsschutz an Motoren. In Filteranlagen mit konstruktivem Explosionsschutz gehört bei CZBA s.r.o. die Explosionsentkopplung in der Rohgas- und Reingas-Rohrleitung sowie beim Austragsorgan selbstverständlich mit dazu.

 

Analyse:

  • Weist das Filtergerät eine eigene potentielle / wirksame Zündquelle auf?
  • Steht das Filtergerät in einer explosionsfähigen Atmosphäre?
  • Liegt im Filtergerät eine explosionsfähige Atmosphäre vor?

Einsatzgebiete:

Explosionen können überall dort auftreten, wo brennbare Gase, Dämpfe, Flüssigkeiten oder Stäube entstehen, gelagert oder transportiert werden. Unter bestimmten Voraussetzungen bildet sich in Verbindung mit Luft ein explosives Gemisch. Ist eine Zündquelle vorhanden, kann es zur Explosion kommen.

Typische explosionsgefährdete Bereiche finden sich bei der Filtration von organischen oder metallischen Stäube der chemischen oder metallverarbeitenden Industrie. Betroffen sind aber auch Unternehmen, die staubbildende Schüttgüter, wie Getreide, Futtermittel oder sonstige organische Produkte, verarbeiten und transportieren.

Prozesse, bei dennen möglicherweise eine Explosionsgefahr besteht, sind:

  • bei Agglomerations-, Trocknungs- oder Coatingprozessen
  • bei Schneid-, Schleif-, Schweiß-, Polier- oder Strahlverfahren
  • bei einfachen Schüttguthandling

Standardisierte Schutzmassnahmen:

  • Explosionsdruckentlastung gemaß VDI 3673 (bei nicht toxischen Stäuben)
  • explosionsfeste Bauweise für reduzierten, maximalen Explosionsdruck (statische Druckfestigkeit)
  • antistatische Filterelemente
  • Stahlteile im inneren mit leitenden Lackierung
  • konstruktiver Potentialausgleich aller leitfähiger Bauteile sowie Erdung
  • ex-geschützte Motoren

 

Optionale Schutzmassnahmen: :

  • ex-geschützte Magnetventile, Austragsorgane
  • Rückschlagklappen
  • Funkenerkennung mit autom. Löschsystem
  • thermischer Überlastungsschutz an Gebläsemotor
  • Vermeidung von Staubablagerungen durch Verwendung kontinuierlich arbeitende Austragsorgande
  • Wärmemelder - Branderkennung aufgrund des Temperaturanstiegs
  • Funkenmelder - Branderkennung aufgrund der Infrarotstrahlung

Statische FEM-Analyse eines druckfesten Filtergehäuse

zu den ATEX Richtlinien

 

Copyright ©1997-2014 CZBA s.r.o. | Contact | Impressum